JUDEN IN EIMSBÜTTEL

"Wo Wurzeln waren..."
Juden in Eimsbüttel 1933-1945


Ein Hamburger Stadtteil im Nationalsozialismus wird durch Interviews und archivalische Quellen erschlossen, Materialien, die von der Arbeitsgruppe "Juden in Eimbüttel 1933-1945" (Sybille Baumbach, Susanne Lohmeyer, Beate Meyer, Sielke Salomon, Dagmar Wienrich u. a.) recherchiert und zu einem großen Teil von mir in Manuskriptform gebracht wurden.

Es werden zahlreiche Schicksale von jüdischen Eimsbüttelern beschrieben. Neben Schilderungen von Zeitzeugen stehen gesetzlich-bürokratisch bedingte Verfolgungsmechanismen im Mittelpunkt der Recherchen. Ein Schwerpunkt liegt auf der planmäßigen Verdrängung aus dem Wirtschaftsleben.
Ergänzt wird der Band durch ein Straßen-/Namensverzeichnis und zwei Eimsbütteler Stadtteilrundgänge.

Inhaltsverzeichnis

Mitarbeit als Co-Autorin


Dölling und Galitz Verlag 1993